Strafrecht

Man ist abends mit Freunden unterwegs und auf Grund einer Meinungsverschiedenheit gibt es mit einem Dritten eine körperliche Auseinandersetzung. Die Polizei erscheint und leitet ein Strafverfahren ein. In dem Brief der Polizei wird dem Beschuldigten vorgeworfen, mehrere Personen durch Geschäfte im Internet geschädigt zu haben, ohne dass der Beschuldigte entsprechende Geschäfte im Internet vorgenommen hat (Identitätsdiebstahl). Bei Verkehrsunfällen, in welchen der Fahrer Alkohol oder Drogen konsumiert hatte, wird neben dem behördlichen Fahrerlaubnisverfahren regelmäßig auch ein Strafverfahren eingeleitet.

Ein Fahrrad wird auf dem Flohmarkt erworben. Nach kurzer Zeit wird das Fahrrad über das Internet zum Verkauf angeboten. Daraufhin erhält der Verkäufer Post von der Polizei, wegen des Verdachts der Hehlerei oder des Diebstahls.

Alle Verfahren sollte ein Grundsatz zugrunde liegen:
Sie sollten sich nicht ohne vorherige anwaltliche Beratung gegenüber der Polizei oder der Staatsanwaltschaft zu den Vorwürfen äußern. Rufen Sie mich vorher an, damit wir einen Besprechungstermin vereinbaren können.

Ihr Ansprechpartner

Sekretariat

Tel: 0421 - 222 741 0
Fax: 0421 - 222 741 10

E-Mail