Handels- und Gesellschaftsrecht

Sie fahren mit zwei anderen Kollegen gemeinsam im Auto zur Arbeit. Schon könnten Sie unbewusst eine Gesellschaft bürgerlichen Recht gegründet haben. Hierbei handelt es sich um die „Grundform“ einer Gesellschaft, die im Bürgerlichen Gesetzbuch (BGB) geregelt ist.

Handelsgesellschaften sind im Handelsgesetzbuch (HGB) geregelt. Die Gründung einer GmbH, KG oder GmbH & Co. KG erfolgt über einen Notar. Dieser könnte auch einen Gesellschaftsvertrag zur Verfügung stellen, doch gerade die Regelungen im Gesellschaftsvertrag sollten an die individuellen Wünsche angepasst werden. Denn sollten hinterher Probleme in der Gesellschaft auftreten, wird auf die damals im Gesellschaftsvertrag getroffenen Regelungen zurückgegriffen. Daher sollten Sie sich vorab Gedanken über Kündigungsmöglichkeiten, Berechnung des Gewinn-/Wertanteils im Falle des Ausscheidens, Beschlussfassung, Nachfolgeregelung, Geschäftsführerbestimmung etc. im Vorfeld Gedanken machen und nicht erst, wenn der Streit unter den Gesellschaftern bereits ausgebrochen ist. Denn der Notar ist zur Neutralität verpflichtet, so dass Sie Ihre Interessen selber formulieren und durchsetzen sollten. Denn die Beratungspraxis hat gezeigt, dass die Standardverträge selten ausreichende Regelung für den Ernstfall/Streitfall enthalten. Klare Regelungen helfen Ihnen im Streitfall bestmöglich aus der Gesellschaft auszuscheiden.

Beratung in folgenden Bereichen:

  • Geschäftsführer Einstellen und Entlassen
  • Übertragung von Gesellschaftsanteilen
  • Haftung des Geschäftsführers
  • Nachfolgemöglichkeiten
  • OHG, KG und GmbH-Recht

Ihr Ansprechpartner

Sekretariat

Tel: 0421 - 222 741 0
Fax: 0421 - 222 741 10

E-Mail